Erzieher/in

Erzieher/innen betreuen Kinder und Jugendliche (ohne und mit Beeinträchtigung), bereiten Spiele und Freizeitaktivitäten vor und fördern ihre persönliche Entwicklung.

Neben den spielerischen Tätigkeiten organisierst und planst Du Aktivitäten mit Deinen Schützlingen. Darüber hinaus beobachtest und dokumentierst Du gemeinsam mit Deinen Teamkollegen/innen das Verhalten der Kinder/Jugendlichen und bleibst im ständigen Gespräch mit den Eltern. Wenn Du in einer integrativen Einrichtung arbeitest, kann auch die Begleitung zu ärztlichen/therapeutischen Terminen zu Deinem Aufgabenbereich gehören.

Die Ausbildung zum/zur Erzieher/in besteht aus dem theoretischen Unterricht an der Erzieherschule und aus einem großen praktischen Ausbildungsteil in einer Kindertagesstätte, einem Hort oder in einer Jugendhilfeeinrichtung. Die Einrichtung übernimmt dann auch die Ausbildungsvergütung im Anerkennungspraktikum (3. Ausbildungsjahr).

 

Die Fakten:

  • Erzieher/innen arbeiten in Kitas, im Hort, in der offenen Jugendarbeit oder der Erziehungshilfe
  • 2 Jahre schulische Ausbildung, 1 Jahr Anerkennungspraktikum
  • Der Fachkräftemangel in diesem Beruf ist groß: Erzieher/innen werden dringend gesucht
  • Voraussetzung: (Fach-)Abitur oder mittlerer Schulabschluss plus abgeschlossene Sozialassistenten/innen-Ausbildung
  • Weitere Voraussetzungen: Freude am Umgang mit Kindern/Jugendlichen, Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeit, Fantasie, logisch-kausales Denken (bei Beobachtungen)
  • Eine Vergütung im Anerkennungspraktikum (3. Ausbildungsjahr)

 

Nähere Informationen erhälst Du auch auf www.bbs-drk.de