Pflege

Menschen wollen dort leben, wo sie sich Zuhause fühlen. Daran ändert sich auch nichts, wenn Alter, Krankheit oder Behinderung die eigenen Möglichkeiten einschränken oder pflegende Hilfe unverzichtbar wird. Im Gegenteil – das vertraute Umfeld und die eigenen Wurzeln werden zum entscheidenden Wohlfühlfaktor. Und auch für Angehörige ist die veränderte  Situation oftmals sehr belastend: Kann ich zu Hause pflegen? Wie vereinbare ich das mit meinem Beruf? Wo finde ich Unterstützung? Das sind nur einige Fragen. – Das rheinland-pfälzische Rote Kreuz ist deshalb seit vielen Jahren in der ambulanten Pflege und Versorgung von Menschen aktiv. Es leistet Hilfe vor Ort, Tag für Tag, bei Bedarf auch rund um die Uhr und weit über pflegerische Tätigkeiten hinaus. Dabei können sich Wohlfahrtsverband, Patienten und ihre Angehörigen auf zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Helfer verlassen.

Vision

Menschen werden älter, ihre familiären Bindungen schwächer, ihre Abhängigkeit von Dritten stärker. Eine Entwicklung, die sicher neue Herausforderungen beinhaltet.  Mit dem Sozialen Service bietet das Rote Kreuz bedürfnisorientierte Dienstleistungen. Doch diese müssen künftig noch flexibler an zukünftige Lebensumstände älterer Menschen angepasst werden. Dazu gehört es auch Modelle alternativen Wohnens, teilstationäre Angebote oder assistenzgestützte Dienstleistungen (Ambient Assisted Living) zu entwickeln. Das Rote Kreuz braucht Menschen, die sich in ihrer Freizeit dafür einsetzen, anderen zu helfen. Ihre Kompetenzen und Erfahrungen sind ein Mehrwert für das Rote Kreuz und jeden Hilfsbedürftigen. Sie schenken ein Stück Lebensfreude. Dieses Engagement will das Rote Kreuz mit seinem Freiwilligenmanagement künftig noch stärker fördern.Jobbörse

Entdecken Sie die Welt voller Möglichkeiten!